Internationales

EU

Auf Grundlage des Freizügigkeitsabkommens zwischen der Schweiz und der EU gelten in den Beziehungen zu den EU-Mitgliedstaaten seit dem 1. April 2012 die Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 883/2004 und ihrer Durchführungsverordnung, der Verordnung (EG) Nr. 987/2009.. Diese Verordnungen regeln die Koordinierung der Sozialversicherungssysteme in Europa.

 

EFTA

Innerhalb der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) gelten ebenfalls die Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009 (EFTA-Übereinkommen). Die EFTA-Eintragungen in den Anhängen sind nicht enthalten.
Die Verordnungen (EWG) Nr. 1408/71 und Nr. 574/72 gelten nur noch in gewissen Fällen (siehe Übergangsbestimmungen der Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009).

 

Vertragsstaaten

Zwischen der Schweiz und mehr als 40 Staaten bestehen zwischenstaatliche Regelungen über soziale Sicherheit. Ziele dieser Abkommen sind primär die Gleichbehandlung von Staatsangehörigen der Vertragsparteien, die Bestimmung der anwendbaren Gesetzgebung und die Zahlung von Leistungen ins Ausland.