Übertragene Aufgabe

In der Schweiz gibt es insgesamt über 200 Familienausgleichskassen. Davon werden rund 140 von AHV-Verbandsausgleichskassen geführt. Sie alle nehmen die übertragenen Aufgaben zur Durchsetzung der Familienzulagen wahr. Sämtliche Firmen haben sich einer anerkannten Familienausgleichskasse anzuschließen.

 

 

In der ganzen Schweiz tätig

Die Familienzulagen werden von den einzelnen Kantonen selbständig geregelt. Sie müssen sich jedoch nach dem seit 1. Januar 2009 geltenden nationalen Gesetz über die Familienzulagen (FamZG) ausrichten.

Die Verbandsausgleichskassen können in jedem Kanton eine FAK führen, sind aber nicht dazu verpflichtet. Die Ausgleichskasse Swissmem ist dank dem Ausbau der eigenen Familienausgleichskasse seit dem 1. Januar 2015 in allen Kantonen der Schweiz tätig.

 

 

Zweck der Familienzulagen

Mit der Zahlung von Familienzulagen sollen Kosten teilweise ausgeglichen werden, die für die Eltern durch den Unterhalt ihrer Kinder entstehen. Sie umfassen Kinder- und Ausbildungszulagen sowie in einzelnen Kantonen eingeführte Geburts- und Adoptionszulagen.