Einkommensteilung

Bei der Einkommensteilung (Splitting) werden die Einkommen der Ehegattin und des Ehegatten während den Ehejahren geteilt und jeweils zur Hälfte dem individuellen Konto (IK) des Anderen gutgeschrieben.

Gesplittet werden nur ganze Kalenderjahre, in denen die Ehe bestand und beide Personen versichert waren.

 

Beispiel

Heirat 1. April 2010, Scheidung 31. August 2014

gesplittete Jahre 2011 – 2013

 

Die Einkommensteilung wird vorgenommen, wenn

  • Ehegattin und Ehegatte beide Anspruch auf eine Alters- oder Invalidenrente haben, oder
  • die Ehe durch Scheidung oder Ungültigkeitserklärung aufgelöst wird, oder
  • die Ehegattin oder der Ehegatte stirbt und der Andere bereits eine Rente der Alters- oder Invalidenversicherung bezieht.

Anmeldung

Der Einkommensteilung kommt vor allem zum Zeitpunkt der Festlegung allfälliger Rentenleistungen der AHV oder IV große Bedeutung zu. Den Versicherten wird deshalb empfohlen, im Falle einer Scheidung das Verfahren zur Einkommensteilung unmittelbar einzuleiten. So können Verzögerungen zu einem späteren Zeitpunkt vermieden werden.

 

Die geschiedenen Personen können den Antrag an eine Ausgleichskasse stellen, bei der einer von ihnen die Beiträge bezahlt. 

 

Das erforderliche Formular für die Anmeldung finden Sie hier.